NEXUS Schweiz und Apotheke Zur ROSE optimieren den Medikamentenbestellprozess

Der Medikamentenbestellprozess ist ein aufwändiger und fehleranfälliger Ablauf innerhalb einer Institution. NEXUS als Martkführerin für Systemlösungen in Alters- und Pflegeheimen sowie die Online-Apotheke Zur Rose spannen zusammen und entwickelten für die Kunden der NEXUS eine digitale Schnittstelle für die Medikamentenbestellung. Dies ist der erste wichtige Schritt hin zu einem komplett digitalisierten Prozess.

Seit 2011 begleitet NEXUS Schweiz, damals noch mit ihrer Marke DOMIS, die Alters- und Pflegeheime der Schweiz in eine digitale Zukunft. Die Zur Rose Suisse AG ist eine der führenden Online-Apotheke in Sachen Medikamentenlogistik und Grossisten der Schweiz und beliefert Privatkunden, Ärzte und Institutionen mit allen benötigten Medikamenten.

Die Digitalisierung ist in vollem Gange

Nebst den aktuellen digitalen Dauerbrennern, wie das eidgenössische Patientendossier, der QR-Code oder aber auch neue Anforderungen des Gesetzgebers an die Auswertungen aus den Heimen, welche an die Behörden eingereicht werden, gibt es heute kaum mehr eine Institution, die sich der Digitalisierung komplett verschliessen kann. «Heimleiterinnen und Heimleiter müssen sich heute immer schneller mit ihren Prozessen auseinandersetzen. Digitalisierung bedeutet nicht mehr einfach nur eine Webplattform zu benutzen oder gar sich nur Gedanken über irgendwelche Hardware machen zu müssen», sagt Ivo Braunschweiler, CEO der NEXUS Schweiz.

Medikationsprozess als Optimierungspotential

Der Medikationsprozess insgesamt scheint so etwas wie der heilige Gral in einem Heim zu sein. Die Fehlerquellen sind hoch, da die Prozesse von der Medikamentenbestellung über das Richten der Medikamente bis hin zur Abgabe, meist manuell durchgeführt werden. Die Pflegedokumentation easyDOK, auf welche die meisten Kunden der NEXUS setzen, bietet schon die eine oder andere Funktion zur Unterstützung. Insgesamt ist das Medikamenten-Management für eine Institution im Gesundheitswesen von zentraler Bedeutung. Gerade Bestellungen von Arzneimitteln sowie Organisation und Überprüfung von ärztlichen Rezepten sind mit einem hohen Personal-Aufwand verbunden.

Der erste wichtige Schritt in der kompletten Digitalisierung

Nebst der Entwicklung einer einfachen und komplett digitalen Lagerverwaltung will die NEXUS Schweiz mit einem ersten Schritt beginnen und entwickelte eine Medikamentenbestell-Funktion. Dank dieser Schnittstelle mit Zur Rose können Medikamente direkt über die Nexus-Heim- Software bestellt werden. Eine Adaption für die Spitex-Kunden der NEXUS ist für die kommenden Monate geplant.

Ein Ansprechpartner sorgt für effiziente Prozesse

Zur Rose liefert Fertigarzneimittel auf Verordnung des Arztes mittels Einmal- oder Dauerrezept sowie verblisterte Medikamente schnell und sicher direkt an die Institution. Die aufwändige Koordination zwischen mehreren Partnern fällt damit weg.

Hohe Medikationssicherheit mit der Option verblisterte Medikamente - Dailymed

Nebst dem klassischen Bestellprozess innerhalb der HEIM-Software besteht auch die Möglichkeit, den Dienst Dailymed zu nutzen. In der praktischen Dailymed-Box sind verschiedene Medikamente pro Einnahme-Zeitpunkt sortiert und hygienisch in kleine Plastikbeutel verpackt. Dailymed-Boxen erstellen die pharmazeutischen Fachpersonen von Zur Rose gemäss Dauer-Rezept und liefern diese auch automatisch nach, bevor eine Dailymed-Box ganz aufgebraucht ist. Das Personal in einem Heim wird durch diese einfache und sichere Medikamentengabe entlastet und die Medikamente direkt mit der Krankenkasse durch Zur Rose abgerechnet. Zudem ist der Verwurf von Medikamenten minimal, was zur Kostensenkung beiträgt.

Rezepte-Management und abteilungsgenaue Lieferung

Zur Rose übernimmt neben dem Medikamenten-Management auch das Rezepte-Management. Die Online-Apotheke erinnert die betreuenden Ärzte rechtzeitig an auslaufende Rezepte und kümmert sich um Rezept-Erneuerungen. Medikamente liefert Zur Rose jeweils sortiert nach der entsprechenden Abteilung sowie etikettiert mit Angaben zum Patienten und der Einnahmevorschrift.

Einheitlicher Prozess für alle Standorte

Als Institution haben Sie spezifische Anforderungen und komplexe Prozesse. Zur Rose hat deshalb einen eigenen Kundendienst für Institutionen, Heime und betreutes Wohnen. Heime erhalten eine persönliche Ansprechperson und werden fachlich versiert unterstützt.

NEXUS unterstützt den Medikationsprozess

«Als NEXUS Schweiz ist es uns wichtig, die Prozesse der Digitalisierung in allen Arbeitsbereichen für unsere Kunden zur Vereinfachung des Alltags zu gestalten», sagt Raphael Frangi, Marketing- und Verkaufsdirektor der NEXUS Schweiz.

Wir stehen bereit

Die Nexus Schweiz zeigt Ihnen gerne die konkreten Chancen und die Funktionalitäten der Bestellmöglichkeit. Nehmen Sie dazu direkt mit unseren Beratern Kontakt auf oder besuchen Sie ein informatives Webinar zum Thema.

ANSPRECHSPERSONEN

Alexander Ott
Leiter Institutionen
0800 200 315
alexander.ott@zurrose.ch

Raphael Frangi
Chief Marketing & Sales Officer
+41 41 521 11 11
raphael.frangi@nexus-schweiz.ch

You might also be interested in

Sie brauchen Hilfe? Wir beraten Sie gerne.
Kontakt Mail
X
Lightbulb
Was suchen Sie? Fachbereiche, Experten, Behandlungsschwerpunkte und Standorte
Nicht das gewünschte Ergebnis? Nutzen Sie die globale Suche. Zur Suche